DIY Familie Interior Lifestyle

Familienbett Vol. 3 oder auch Kopfteil DIY

10. Mai 2011
Familienbett bauen- Montage

Das Material ist besorgt, die Werkzeuge liegen bereit?
Dann kann’s ja losgehen…
Beginnt damit, euren Entwurf auf die MDF-Platte zu übertragen. Bzw. die Hälfte davon, bis zur Mittellinie. (Bei uns bestand die Konstruktion ja aus 4 Teilen, d.h. es fehlen hier auf dem Bild auch noch ca 25cm nach unten)

Aufmalen

Vergesst nicht, die Position der einzelnen Knöpfe einzuzeichnen.
Wenn ihr mit der eingezeichneten Linienführung zufrieden seid, geht’s ans Aussägen der ersten Hälfte.

Saegen

Ist diese gesägt, legt ihr sie auf die zweite MDF-Platte und nutzt sie als Schablone um die Linien zu übertragen.
Und dann … wird wieder gesägt.
Wenn ihr damit fertig seid, legt ihr beide Hälften übereinander und bearbeitet eventuelle Unregelmäßigkeiten mit Schleifpapier, sodass ihr wirklich zwei absolut gleiche Hälften bekommt.
Hilfreich ist hier die ein oder andere Schraubzwinge, damit nix verrutscht.
Als nächstes werden die „Knopflöcher“ gebohrt. Am besten ihr lasst die Platten dazu übereinander liegen und bearbeitet so beide Hälften auf einmal

Bohrenweb

Wenn das alles erledigt ist, kann man beginnen, die beiden Hälften miteinander zu verbinden. Wir haben hierfür diverse Lochbleche verwendet und die Platten beidseitig (!!) miteinander verbunden.

Verbindung

Denkt daran, nach diesem Schritt noch die Knopflöcher zu bohren, welche genau auf der Mittellinie liegen.
Soweit so gut… doch jetzt stellt sich eine Frage, nämlich ob das Kopfteil Füße braucht oder nicht. Rein theoretisch kann man es auch einfach so an die Wand hängen, ABER das sieht nicht immer gut aus, deshalb haben wir an dieser Stelle beschlossen aus den MDF-Abfällen noch ein paar Füße auszusägen. Polstermaterial war auch reichlich vorhanden, nur die Sache mit dem Stoff bereitete uns Kopfzerbrechen, aber dazu später…

Bett Kopfteil DIY

Das Gerüst steht…sozusagen.
Breitet nun die Abdeckfolie aus und legt euren (vorher gebügelten!) Polsterstoff mit der „guten“ Seite nach unten darauf.
Dann legt ihr das MDF-Gerüst so auf den Stoff, dass oben, unten und an den Seiten genügend Stoff übersteht (12 – 15cm)
Zeichnet die Umrisse des Kopfteils mit Kreide nach und markiert die Position der Knöpfe auf dem Stoff, indem ihr mit einem geeigneten Stift (bei uns war das ein heller Buntstift) durch die Löcher stecht. Nach dem Anzeichnen stellt ihr das Gerüst beiseite und schneidet den Stoff mit einer großzügigen Zugabe (15cm) aus.

Anzeichnen

Wie ihr seht, fehlt da ein erhebliches Stück Stoff an den Füßen. Das lässt sich aber ganz einfach mit der Nähmaschine beheben, indem man den Stoff, der gleich beim Ausschneiden übrig bleiben wird „anstückelt“ Diese Naht wird später nicht zu sehen sein.

Als nächstes legt ihr euer MDF-Gerüst auf die Schaumstoffplatten und zeichnet die Umrisse mit einem Marker bzw. Edding nach.

Schaumstoff

Dass auch hier wieder gestückelt werden muss macht gar nichts und wird später ebenfalls nicht zu sehen sein.

Schaumstoff 2
Schneidet nun den Schaumstoff entlang der eingezeichneten Linien aus. Wir haben dazu ein klassiches Brotmesser verwendet. Hauptsache groß und mit Wellenschliff…
Wenn ihr alle Teile ausgeschnitten habt könnt ihr sie mit doppelseitigem Klebeband auf eurem MDF-Gerüst befestigen.

Schaumstoff 3

Jetzt kommt die Polsterwatte. Breitet sie auf dem Boden aus und legt euer MDF-Schaumstoff-Konstrukt mit dem Schaumstoff nach unten darauf.

Polsterwatte 1

(Ihr seht: Zwei starke Männer schaden auch nicht.)
Schneidet nun auch die Polsterwatte mit einer großzügigen Zugabe aus.
Dann geht’s auch schon ans tackern.

Polsterwatte 2

Einmal rundrum … (An den Füßen muss man wieder etwas ansetzen.)

Polsterwatte3

Nun kommen wir zurück zum Polsterstoff. Die Position der Knöpfe ist ja leider nur auf der Rückseite markiert, wir brauchen sie aber auf der „richtigen“ Seite … und das ohne dem Stoff groß zu schaden.
Ich habe einfach die Punkte mit Garn auf die andere Seite übertragen. Also Nadel und Faden nehmen, 53x von hinten durchstechen, Knoten rein, fertig.

Knopfpos

Wenn das erledigt ist UND ihr bereits den Stoff für die Füße angenäht habt legt ihr den Polsterstoff wieder mit der guten Seite nach unten auf die Abdeckplane und positioniert das gepolsterte Kopfteil ganz genau innerhalb des mit Kreide eingezeichneten Umrisses auf dem Stoff. Das ist aufgrund des enormen Gewichts gar nicht so einfach.

Stoff1

Dann wird wieder getackert. Achtet dabei darauf, den Stoff gleichmäßig zu spannen. Für schönere Kurven empfiehlt es sich den Polsterstoff an den kritischen Stellen einzuschneiden.

Stoff2

Während das Kopfteil im Wohnzimmer gepolstert wurde, begannen am anderen Ende der Wohnung übrigens die Arbeiten für den Bettbau. Das sah dann so aus:

Bett selber bauen

Aber zurück zum Polstern. Jetzt wird’s spannend, denn es geht an die Knopfheftung. Wenn man bis hierhin alles richtig gemacht hat, dürfte jedem Loch in der MDF-Platte eine Markierung auf dem Stoff gegenüberliegen.
Fädelt nun einen reißfesten Faden (am besten mehrfach) durch eure extralange Nadel und stecht von hinten durch ein Loch der MDF-Platte. Idealerweise kommt ihr direkt an eurer Markierung auf der anderen Seite raus. Ganz oft muss man aber mit der Nadel ein wenig nach dem richtigen Austrittsort suchen. Nun erfasst ihr den Polsterknopf und stecht mit der Nadel zurück auf die andere Seite. Das ist eine recht komplizierte Angelegenheit, denn es gelingt fast nie das Loch auf der Rückseite auf Anhieb zu treffen. Fluchen und Pause machen hilft hier aber ganz gut weiter…

Knopf1web

Knopf2

Auf der Rückseite fädelt ihr die beiden Fadenenden dann durch einen Plastikknopf und zieht sie so straff wie möglich. Fixiert den Knopf mit einem ordentlichen Knoten.

Knopf3web

Je nachdem wieviele Knöpfe ihr eingeplant habt wiederholt ihr das ganze bis eure Knopfheftung fertig ist.
Bis auf ein kleines Detail ist das Kopfteil nun bereit für die Wandmontage. Über die Befestigungung an der Wand haben wir lange nachgedacht und uns dann letztendlich für folgende Variante entschieden.
Eine Metallschiene an der Wand dient als Aufhängung. Die Gegenstücke am Kopfteil sehen so aus:

Wandhalterung2

Wandhalterung

Dann noch einhängen, Bett ranschieben…

Montage

…fertig.

Familienbett selber bauen

Das könnte dir auch gefallen

1 Kommentar

  • Antworten Bett Kopfteil Polstern Selber Machen – Renbuse 8. September 2016 at 12:51

    […] Bett Kopfteil Polstern Selber Machen title photo Familienbett Vol 3 Oder Auch Kopfteil Diy Artandalmonds is pict second from the topic Bett Kopfteil Polstern Selber Machen Credit img […]

  • Hinterlasse einen Kommentar