Food Rezepte

Vegane Erdnuss-Karamell-Torte

15. September 2017
Snickers Torte Vegan Erdnuss Karamell Torte Art & Almonds 1

Es ist eine der mächtigsten Kalorienbomben, die ich je gebaut habe. Alle Leser, die auf Diät sind, sollten hier jetzt aufhören mit dem Lesen und die Seite unverzüglich verlassen.

Euch anderen sei gesagt, dass diese Vegane Erdnuss-Karamell-Torte es mühelos in die Top 3 eurer absoluten Lieblingsessen schaffen wird.

Das Prinzip ist ähnlich wie bei den anderen Rohkost-Torten, nur dass das Ganze noch von einer Schokoladenschicht gekrönt wird.

Zutaten für die Vegane Erdnuss-Karamell-Torte (Ø18 cm Springform)

Für den Boden:

220 g Datteln
200 g Mandeln
50 g Kakao
1 Prise Salz
1 Prise Vanille
2 EL Wasser

Für die Füllung

400 g Cashews
5 EL Ahornsirup (oder Agavendicksaft für die Rohköstler)
2 EL Erdnussmus
1 Prise Salz
1 Prise Vanille
2 EL Lecithin gemischt mit: 2 EL Wasser
2 EL Kokosöl

Für das Topping

1/2 Tasse Erdnüsse
1/2 Tasse Kokosöl
1/2 Tasse Ahornsirup (oder Agavendicksaft)
1/3 Tasse Mandelmus
1 Prise Vanille
1 Prise Salz
1 Tafel Zartbitterschokolade

Snickers Torte Vegan Erdnuss Karamell Torte Art & Almonds 2

Snickers Torte Vegane Erdnuss Karamell Torte Art & Almonds 3

Für den Boden die Mandeln für etwa 2h in Wasser einweichen, abgießen und in einem Hochleistungsmixer kurz zerkleinern. Die Datteln in Stückchen schneiden und mit den anderen Zutaten dazuzugeben. Alles zusammen im Mixer zu einem noch leicht körnigen Teig verarbeiten.

Knetet den Teig zum Schluss noch einmal kurz mit der Hand durch und rollt ihn auf die Größe eurer Springform aus.

Drückt den Boden in die Form und gebt alle Zutaten für die Füllung so lange in den Mixer, bis eine feine, puddingähnliche Masse entsteht.

Stellt eure Torte für mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank.

Für das  Karamell-Topping mixt ihr das Mandelmus, den Ahornsirup (oder Agavendicksaft), Vanille, Salz und das Kokosöl für mindestens zwei Minuten im Blender durch. WICHTIG: Die typisch cremige Konsistenz erreicht die Karamell-Masse nicht sofort, sondern erst nach einiger Zeit im Mixer! Je länger ihr mixt, desto besser!

Sobald die Torte abgekühlt ist, könnt ihr sie mit dem Topping bestreichen und die (geschälten!) Erdnüsse auf der Torte verteilen.

Lasst die Zartbitterschokolade im Wasserbad schmelzen und gebt sie gleichmäßig über die Torte. – Fertig!


Erzählt mir, nachdem ihr wieder aus dem Fresskoma erwacht seid, doch bei Gelegenheit mal, wie euch die Erdnuss-Karamell-Torte geschmeckt hat! Schreibt eure Meinung in die Kommentare – und damit ihr nie wieder was verpasst, folgt mir einfach auf Facebook, Instagram oder Twitter!

Das könnte dir auch gefallen

3 Kommentare

  • Antworten Jenni 16. September 2017 at 10:22

    Liebe Caroletta,

    das sieht unfassbar gut aus!
    Ich denke hier auch gar nicht an Diäten oder sowas – und selbst, wenn: Sowas kann und darf man sich immer mal gönnen. Wer könnte da „Nein“ sagen? :D

    Ich merke mir das gleich einmal vor für den nächsten feierlichen Anlass!
    Die Deko schaut übrigens klasse aus – das muss sehr aufwändig gewesen sein, meinen Respekt! :)

    Liebe Grüße an dich!
    Jenni

    • Caroletta
      Antworten Caroletta 20. September 2017 at 10:59

      Liebe Jenni,

      vielen Dank für deinen Kommentar!
      Die Deko lag noch in der Schublade, ein Überbleibsel aus meiner Zeit als Set Designerin. Davon konnte ich mich nie richtig trennen. Als der Kuchen dann so nackig vor mir stand, wusste ich was zu tun war ;-)
      Ganz liebe Grüße an dich!
      Caroletta

  • Antworten Stephanie 4. Oktober 2017 at 10:42

    Oh was sieht die fein aus!
    Ich liebe ja deine Bilder und Rezepte, aber ich glaube dieses ist mein Favorit :)
    Liebe Grüße
    Stephanie

  • Hinterlasse einen Kommentar