Food Rezepte

Avocado-Limetten-Törtchen [Roh & Vegan]

1. Februar 2016
Avocado -Lime Cheesecake raw vegan

Es gibt viele Möglichkeiten, Hüftspeck zu pflegen und zu kultivieren. Man kann es auf die klassische Art tun, mit Pommes, Chips und Cola. Oder man baut sich kleine Fettbomben aus allerbesten Zutaten und freut sich mit jedem Bissen, dass man ja eigentlich nur gesunde Sachen isst. ;-) Nur eben gerade etwas zu viel davon. Rohe Käsekuchen und Desserts sind ein wahrer Genuss und einfach herzustellen. Ich experimentiere dabei gern mit verschiedensten Zutaten und erforsche neue Geschmacksrichtungen. Nach der Himbeertorte zum Reinlegen und der Apfel-Walnuss-Torte mit Karamell-Topping möchte ich euch heute ein Rezept mit Avocados und Limetten vorstellen.

Zutaten für Avocado-Limetten-Törtchen ( 6 Stück)

Für den Boden

120g Datteln

120g Mandeln

60g Walnüsse

1 Prise Salz

1 Prise Vanille

2 EL Wasser

Für die Creme

3 reife Avocados (ca. 350g)

150g Cashewkerne

Saft + geriebene Schale von 3 Limetten (ungespritzt)

3 EL Lecithin

6 EL Agavendicksaft

5 EL Kokosöl

Alle Zutaten für den Boden kommen in einen High-Speed Mixer und werden zu einem glatten Teig verarbeitet. Verteilt die Masse gleichmäßig in Muffinformen aus Silikon (wichtig, damit sich die Törtchen später heraustrennen lassen).

Teilt jede Avocado in zwei Hälften und entnehmt das Fruchtfleisch mit einem Löffel. Gebt alle Zutaten für die Creme in den Blender und mixt sie für ca. 2 Minuten kräftig durch, bis eine feine Masse entsteht.

Gießt die Masse in die Muffinformen und stellt eure Mini-Torten für mehrere Stunden in den Kühlschrank.

Sobald sie ausgehärtet sind, könnt ihr die Avocado-Limetten-Törtchen nach Belieben verzieren und servieren.


Wie hat euch dieses Rezept gefallen? Schreibt eure Meinung in die Kommentare – und damit ihr nie wieder was verpasst, folgt mir einfach auf Facebook, Instagram oder Twitter!

Das könnte dir auch gefallen

6 Kommentare

  • Antworten alex. 21. Februar 2016 at 16:42

    Liebe Caroletta,
    das Foto sieht einfach umwerfend aus… diese Farben… Daran kann man sich gar nicht sattsehen :o)
    Hab noch einen schönen Sonntag
    alex.

    • Caroletta
      Antworten Caroletta 21. Februar 2016 at 22:33

      Vielen Dank liebe Alex! :-)

  • Antworten Kathi 3. März 2016 at 14:52

    Oh wie schade, dass ich keine Limetten vertrage! Aber die Bilder sind soo hübsch. Meinst du, ich könnte die Limettenschale einfach weglassen?

    Liebe Grüße
    Kathi

    • Caroletta
      Antworten Caroletta 3. März 2016 at 15:51

      Oh, das ist wirklich schade! Man kann alternativ auch Zitronen verwenden. Die Schale kann man natürlich weglassen. Dann schmeckt es allerdings weniger intensiv, denke ich. LG, C.

  • Antworten Rosa 7. Dezember 2016 at 13:05

    Habs gestern ausprobiert. Sehr lecker. Ich habs auch ohne schale gemacht, ist dann nicht soo limettig.
    Konsistenz der creme könnte etwas fester sein bei mir.
    Aber der Geschmack stimmt 😊

    • Caroletta
      Antworten Caroletta 7. Dezember 2016 at 13:41

      Ja, die Schale ist schon recht wichtig für den Geschmack. Wenn die Creme nicht fest wird, kann man eigentlich immer noch über die Wassermenge regulerien, aber ich seh gerade, in dem Rezept ist ja gar keins drin :-D. Vielleicht einfach noch etwas mehr kühlen?
      LG, C.

    Hinterlasse einen Kommentar